Infoabend zur Berufsorientierung der 9. Klassen

P1020256Am Montag, 10. März 2014 fand von 19:30 Uhr bis ca  22:00 Uhr ein Infoabend zur Berufsorientierung für alle Schüler und Eltern der 9. Klassen in unserer Schule statt.

Nach einer Vorstellungs- und Einführungsrunde in unserem Forum konnten wir uns in sechs Räumen über die einzelnen Berufe, Branchen und Unternehmen informieren.

Herr Stube vom Verband der Hamburger Spediteure hielt viele Informationen über Speditionskaufleute, den umfangreichen Bereich Logistik und LKW-Fahrer auf Folien und im Vortrag für uns bereit. Unterstützt wurde er von Frau Birkholz von der Möbelspedition Stuwe aus Neu Wulmstorf.

Frau Suhr von „Die Schule für Berufe mit Zukunft, Fresenius Hochschule“ informierte sehr präzise über die schulische Ausbildung, zum Beispiel der Berufe Altenpfelger, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten und deren gesellschaftliche Bedeutung. Wer noch nicht weiß, was er/sie nach der Schule machen möchte, oder wer für eine bestimmte Ausbildung noch zu jung ist, oder einfach noch Zeit überbrücken muss, war bei Frau Köhler vom diakonischen Werk Hamburg an der richtigen Adresse. Sie präsentierte mit PowerPoint abwechslungsreich und anspruchsvoll, was FSJ und BFD bieten. Dieses tat sie auf Grund der großen Nachfrage gleich dreimal hintereinander.

P1020257Vom Bildungszentrum für Gesundheitsberufe der Asklepios Kliniken stellte Frau Molthan in einer PowerPoint Präsentation die Berufe im medizinischen Bereich ausführlich und gut verständlich vor.

Herr Eckert von der Barmer GEK gab in humorvoller Weise seine Informationen über den „Sofa“ Sozialversicherungsangestellten und Kaufleute im Gesundheitswesen per PowerPoint an uns weiter.

Außerdem war Herr Löhn von der Daimler AG – viele von uns kennen ihn vom Probearbeiten und den verschiedenen Messen – da, um Ausbildungsberufe im Metall- und Elektrobereich vorzustellen. Es fehlten auch nicht Tipps für eine gute Bewerbung.

Dieser Infoabend war für uns Schüler ein voller Erfolg. Warum waren eigentlich so wenige Eltern da?

Bleibt nur noch die Frage: „Wann geht es weiter?“

Ein ganz herzlicher Dank an alle Beteiligten und Organisatoren.

Kim-Alina Sch., Lina M. und Maya H. aus der Klasse 9b